02301 96 2 97 65 mail@vdm-bew.de

Wir sind Spezialisten für die Absicherung von Produktrückrufrisiken und -kosten im Mittelstand.

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Absicherung Ihrer Produkthaftungs- und Produktrückrufrisiken.

Verbleibende Zeit, um Vertragsverhandlungen für das Jahr 2021 zu führen:

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

#Produktrückruf

 

„Wenn Sie sich mit einem Produktrückruf beschäftigen müssen, brauchen Sie einen Spezialisten an Ihrer Seite, der das jeden Tag macht!“

 

  • Automobilzulieferer (Schwerpunkt Tear 3 und 4)
  • Metallverarbeitende Unternehmen
  • Spielwarenhersteller
  • Elektrowarenindustrie
  • Leuchtenhersteller
Wir beraten und begleiten Sie auf dem Weg zur richtigen Absicherung Ihrer Produktrückrufrisiken bis hin zur kompletten Schadenabwicklung im Rückruffall. Zusammen mit unseren Partnern haben wir Erfahrungen aus hunderten von Beratungen und Haftungsfällen, auf die Sie zurückgreifen können. In den Sparten Betriebshaftpflicht- inkl. Produkthaftpflicht und erweitererer Produkthaftpflichtversicherung, Rückrufkostenversicherung sowie Produkt-/Bilanzschutzversicherung sind wir zu Hause.

Rückrufrisiko richtig abgesichert?

Jetzt den Schnell-Check machen.

Prüfen Sie mit unserem Schnell-Check, ob Ihre Produktrückruf-Risiken richtig abgesichert sind. Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden die Auswertung durch unsere Experten und erkennen sofort etwaigen Handlungsbedarf.
Bei der Beratung unserer Kunden stellen wir immer wieder fest, dass die Absicherung diese kritischen Risiken nur durch Standardprodukte mit diversen Ausschlüssen und weiteren deckungseinschränkenden Klauseln realisiert wurde.
Entscheidend für den richtigen Rückrufkostenschutz ist jedoch ein individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Vertragswerk mit den entsprechenden Leistungen – und ein Experte, der das Ganze von der Absicherung bis zur Abwicklung von Schadenfällen professionell beraten und begleiten kann. Sie erkennen anhand des Schnell-Checks, wie gut Sie in diesem kritischen Bereich tatsächlich abgesichert sind.

Wir läuft der Schnell-Check „Produktrückruf“ ab?

Wir senden Ihnen unsere Checkliste zu. Die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werten wir innerhalb von 48 Stunden aus und vereinbaren einen Telefon- oder Online-Beratungstermin mit Ihnen. Die Ergebnisse des Schnell-Checks werden besprochen und der konkrete Handlungsbedarf aufgezeigt. 

Checkliste Schnell-Check Produktrückruf jetzt anfordern.

Unsere Leistungen im Bereich der Produktrückrufrisiken für Ihr Unternehmen – je nach Projekt und Aufgabe im Netzwerk mit unseren Partnern.

  • Analyse der Rückrufrisiken und Kosten
  • Begutachtung der bestehenden Absicherung
  • Konzeption und Realisierung der passenden Haftpflicht-Absicherung
  • Begleitung und Abwicklung von Schadenfällen
  • Ermittlung der Gesamtrisikokosten aus Produktmängeln
  • Workshops zu Produktrückruf- und Produkthaftungsthemen
  • Prüfung von QS-Vereinbarungen, Rahmenlieferverträgen, Gewährleistungsvereinbarungen, KVV, Vereinbarungen zu pauschalem Schadenersatz etc.
  • Ermittlung von Bilanzrückstellungsmöglichkeiten durch Produktmängel
  • Due Diligence bei Unternehmenskäufen
  • Lieferantenmanagement
  • Beratung zu Produktkennzeichnungen
  • Implementierung von Traceability-Systemen
  • Krisenkommunikation

Wir entwickeln individuelle Versicherungs-Lösungen für Ihre Produkt-Risiken.

Produktrückrufe verursachen oft Kosten, die eine existenzvernichtende Höhe – gerade für mittelständische Unternehmen – annehmen können. Daher gehört zu einem bedarfsgerechten Rückrufmanagementsystem auch die richtige Absicherung der finanziellen Risiken solcher Rückrufe – über eine Rückrufkostenversicherung. Entscheidend für den richtigen Rückrufkostenversicherungsschutz ist ein individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Vertragswerk und herausragende Leistungen.

Beispiele für verhandelte Absicherungslösungen bei unseren Kunden:

  • Beschaffung von sehr hoher Deckungskapazität durch eigenen Versichererpool
  • Absicherung von hohen Selbstbeteiligungen
  • Versicherungsschutz für Lieferungen bis zu 10 Jahren
  • Mitversicherung von Ertragsausfällen durch Produktrückrufe
  • Lückenlose Verzahnung von Produktrückruf- und Produkthaftpflichtversicherung
  • Unbegrenzte zeitliche Mitversicherung von Vorumsätzen
  • Mitversicherung von Rück-Rückrufen – auch aufgrund eines nur drohenden Sachschadens
  • Automatische Wiederauffüllung der Deckungssumme nach einem Schadenfall
  • Integrierte Rechtsschutzabsicherung bei Deckungsablehnung durch den Versicherer
  • Rückvergütung bei schadenfreiem Verlauf
  • Besonders preiswerte Konditionsdifferenz-Deckungen für bereits bestehende Absicherungen

Mit unserer Expertise sichern Sie die hohen Kosten aus Produktrückrufen richtig ab.

Bei Produktrückrufen ist ein professionelles Schadenmanagement entscheidend.

Bei einem Produktrückrufschaden unterstützen wir Sie mit unserem Expertenwissen und unserem Erfahrungsspektrum von der Bewertung und Anmeldung der Ansprüche bis zu den notwendigen Verhandlungen, um Ihre berechtigten Ansprüche zu realisieren.

Produktrückruf-Schadenfälle sind für jedes Unternehmen eine sehr kritische Phase. Es entstehen komplexe Schadenszenarien, die von Anfang an durch einen Experten richtig begleitet werden müssen.

Eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit ist ein weiterer entscheidender Faktor, um den Schaden zu minimieren und ihre eigenen Krisenbewältigungsmaßnahmen optimal zu unterstützen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Regulierung von komplexen Schäden – wie bei Produktrückrufen – für betroffene Unternehmen immer langwieriger und risikoreicher wird. Derartige Schäden haben das Potenzial, den guten Ruf und die Existenz des Unternehmens zu gefährden.

Auf Versichererseite kann sich der gestiegene Kostendruck auf die Qualität der Schadenregulierung auswirken. Die Folgen: Streit bei der Schadenregulierung, zu lange Abwicklungszeiten, keine Planungssicherheit, Liquiditätsengpässe und nicht zuletzt eine zu geringe Entschädigung. Zusätzlich kann der hohe Zeitaufwand, den solche Schäden und deren Abwicklung im Unternehmen verursachen, die unternehmerische Tätigkeit lähmen und für weitere Verluste verantwortlich sein. Das alles macht eine professionelle Begleitung durch erfahrene Experten notwendig. Ziel ist, den Schaden zu minimieren, den normalen Geschäftsbetrieb schnellstmöglich wieder zu gewährleisten, die Unternehmensliquidität zu sichern sowie die best- und schnellstmögliche Regulierung durch den Risikoträger/Versicherer zu realisieren.

Wir bieten: Beratung zum Rückrufmanagement im Mittelstand.

Rückrufe sind ein weltweit anwachsendes Phänomen, von dem auch Deutschland immer stärker betroffen ist. Zur Verantwortung heran gezogen werden Hersteller und Händler der unterschiedlichsten Branchen. Die Schäden können enorm sein und führen oftmals zu gigantischen Schadensersatz-Ausgaben. Die Gesetzgebung dazu ist durch das Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) von 1989 und dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) von 2011 eigentlich eindeutig, doch erstaunlicherweise beinahe unbekannt.

Klar ist: Wird durch einen Produktfehler ein Mensch getötet oder verletzt, ist der Hersteller verpflichtet, den Schaden zu ersetzen. Als Produkt im Sinne des Gesetzes kann so gut wie alles, was hergestellt wird, gelten. Als Hersteller gilt jedes Unternehmen, das das Endprodukt, einen Grundstoff oder ein Teilprodukt hergestellt hat. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass jeder Hersteller für die Sicherheit seiner Produkte verantwortlich ist. Aus § 6 Absatz 2 ProdSG folgt die gesetzliche Anordnung zum Aufbau einer unternehmensinternen Rückrufplanung.

Wenn erkannt wird, dass von einem Verbraucherprodukt eine Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Personen ausgeht, ist der Hersteller verpflichtet, die zuständigen Behörden unverzüglich zu unterrichten (§ 6 Absatz 4 ProdSG). Genau hier beginnt die Balance, die Grauzone für den Geschäftsführer. Selbst wenn er anders lautende Vereinbarungen in seinem Vertrag stehen hat, ist er in der Verantwortung. Und will dann einerseits seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen, andererseits allzu großen Schaden vom Unternehmen abwenden.

Mehr zur Rückrufmanagement-Beratung

Bei unserer Beratung zum Rückrufmanagement erläutern Ihnen erfahrene Experten die individuelle Situation Ihres Unternehmens. Sie erfahren, wie Sie ein wirkungsvolles Rückrufmanagement einrichten, um für jede kritische Situation gerüstet zu sein.

Grundlage für sämtliche Rückrufverpflichtungen des Herstellers ist der Verbraucherschutz. Die Anforderungen an die Hersteller und insbesondere deren Sorgfaltspflichten steigen stetig. Reziprok wirkt die weiterhin fortschreitende Arbeitsteilung, immer noch kürzere Produktzyklen und ein ständig wachsender Preisdruck.

Mit frühzeitigem Handeln und unserer Unterstützung bereiten Sie Ihr Unternehmen auf evtl. erforderliche Rückrufmaßnahmen vor.

Rückrufmaßnahmen können umfassen:

  • Änderung der Produktgestaltung
  • Rückzug von Produkten aus der Zwischenhandelskette
  • Aussenden von Informationen und Warnhinweisen über die korrekte
  • Verwendung von Produkten an Verbraucher
  • Ändern von Produkten vor Ort bei den Kunden oder andernorts
  • Rückruf von Produkten von den Verbrauchern gegen Ersatz oder Rückerstattung

Das richtige und insbesondere schnelle Handeln im Fall der Fälle sowie der Umgang mit Kunden und der Öffentlichkeit ist im Rückruffall für das Unternehmen von existenzieller Bedeutung.

Ist das Image durch zögerliches und unvorbereitetes, dilettantisches Handeln negativ besetzt, sind langjährige Umsatz- und Ertragseinbußen die Folge. Jedem Unternehmer sind derartige Beispiele bekannt.

Bereiten Sie sich vor !

Unsere Beratung zum Rückrufmanagement informiert Sie umfassend.

Hier die Themen:

  • Die Welt der Rückrufe
  • Ausgesuchte Schadensfälle
  • Produktsicherheitsgesetz
  • Kraftfahrtbundesamt (KBA)
  • Rechtsprechung
  • Verpflichtung zum Aufbau eines Rückrufmanagements
  • Definition und Arten eines Rückrufes
  • Rückrufplan: rechtlicher Aspekt RAPEX / RASFF / KBA / BAuA

Vorbeugendes Krisenmanagementsystem

  • Vorbeugung durch Planung
  • Gefährdungspotenziale / Schadensszenarien
  • Risikoabschätzung
  • Typische Fehlerquellen
  • Einsatz von QS-Instrumenten
  • Technische Dokumentation
  • Produktkennzeichnung /
  • Rückverfolgbarkeit
  • Kunden- /Lieferantendatenbank
  • Reklamationsstatistik
  • Produktbeobachtung
  • Rückrufkostenversicherungen
  • Fazit der Methoden des Risikomanagements

Aufbau des Rückrufplanes

  • Anforderungen an ein Rückrufmanagement
  • Rückruf-Team
  • Krisenspezialisten
  • Unternehmensexterne Kontakte
  • Kommunikationsprogramm
    Aktionsplan

Der Rückruf von fehlerhaften Produkten

  • Rückruf als Projekt
  • Warnung/Rücknahme/Rückruf
  • Entscheid über die Rückrufnotwendigkeit
  • Gesetzliche Meldepflichten
  • Kontaktaufnahme mit
  • Marktüberwachungsbehörden
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Einbindung der Versicherung
  • Einbindung des Zulieferers
  • Inhalte der RAPEX-Meldung an die Behörden
  • Dokumentation
  • Abschlussbericht

Der Anspruch an Produkte aller Art steigt und steigt. Gebrauchs- und Betriebsanleitungen werden immer wichtiger. Gleichzeitig nimmt auch die Aufmerksamkeit bei Verbraucherschutz und Öffentlichkeit zu. Und das führt unweigerlich verstärkt zu Rückrufaktionen. Warten Sie nicht ab, bis auch Ihr Unternehmen betroffen ist.

Handeln Sie jetzt und informieren Sie sich bei unserer Rückrufmanagement-Beratung über versteckte Risiken und unbekannte Gefahren.
Wir arbeiten bei unserer Beratung zum Rückrufmanagement mit einem erfahrenen Kompetenzteam aus spezialisierten Rechtsanwälten, Ingenieuren und kommen zu Ihnen ins Unternehmen. Wir schulen Ihre Mitarbeiter individuell und effizient.

Produkthaftungsmanagement – Verbessern Sie Ihr Schadenverhütungskonzept.

Schadenersatzsummen in dreistelligen Millionenhöhen als Folge von Schäden durch mangelhafte Produkte können auch bald in Deutschland zum Alltag gehören.

Wie kann sich ein national als auch international agierendes Unternehmen auf die drohenden Gefahren und Risiken aus der Produkthaftung vorbereiten?

Die aktuelle Tendenz der deutschen Rechtsprechung sowie die Einführung der Schuldrechtsreform verstärken diese Risiken zusehends.

Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, wie ein aktives Produkthaftungsmanagement aufzubauen und wie die drohende Inanspruchnahme aus der Produkthaftung in das innerbetriebliche Risikomanagement einzubeziehen ist. Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Handbuch zu Ihrem betrieblichen Produkthaftungsmanagement.

Profitieren Sie von unserer Expertise als zertifizierter Risikomanagementbeauftragter
nach ONR 49003 | DIN ISO EN 31000:

  • Haftungsgrundlagen, Haftungsrisiken und Haftungsfallen
  • Verknüpfung von rechtlichen Aspekten mit den technischen Instrumenten des Qualitätsmanagements
  • Implementierung von Methoden eines aktiven Produkthaftungsmanagements
  • Vernetzung aus dem Qualitätsmanagement zur Risikoanalyse und Risikoabsicherung
  • Prävention und Verringerung des Haftungsrisikos durch eine anwendergerechte Umsetzung in das tägliche Qualitätsmanagement
  • Regeln für eine effektive und wirtschaftliche Prüfplanung zur Null-Fehler-Produktion

Unser Lieferantenmanagement ist Ihre zusätzliche Absicherung.

Ein wesentlicher Bereich des Produkthaftungsmanagements ist die Überprüfung der Absicherungskonzepte der eigenen Lieferanten, damit im Rückrufschadenfall der das Unternehmen treffende Drittanspruch in Ergänzung des Eigenanspruchs an den Lieferanten durchgereicht werden kann.

Wir haben Instrumente entwickelt, um sicherzustellen, dass hier ein Rückgriff auf den Lieferanten erfolgen kann und der Anspruch nicht im eigenen Unternehmen hängenbleibt.

Dazu gehören im Wesentlichen folgende Punkte:

  • Regelmäßige Prüfung der Lieferanten
  • Regelmäßiges Berichtswesen an den Lieferantenverantwortlichen
  • Frühwarnsystem bei Abweichungen der Sollfestlegungen

Durch uns geprüfte Lieferanten mit exzellenter Absicherung im Bereich der Produkthaftpflicht- und Rückrufkostenabsicherung erkennen Sie an unserem Prüfsiegel.

Gutachten zu bestehenden Produkthaftungs- und Rückrufkosten-Absicherungen.

Die richtige Absicherung von Produktrückrufrisiken ist von existentieller Bedeutung für Ihr Unternehmen. Sie kostet viel Geld und wird allzu häufig nicht optimal auf den Bedarf des Unternehmens und die speziellen unternehmensspezifischen Erfordernisse abgestimmt.

An dieser Stelle setzen wir mit unseren Gutachten an. Wir überprüfen die vorhandene Absicherung sowie das unternehmensinterne Risikomanagement und liefern Ihnen damit einen unabhängigen und objektiven Überblick als Entscheidungsgrundlage bzgl. des Handlungsbedarfs Ihrer bestehenden Absicherung.

Wir prüfen die folgenden Versicherungen:

  • Betriebshaftpflicht-Versicherung
  • Produkthaftpflicht-Versicherung und Erweiterte Produkthaftpflicht-Versicherung
  • Rückrufkosten-Versicherung
  • Produktschutz-Versicherung
  • Bilanzschutz-Versicherung

Kosten und Refinanzierung des Versicherungsgutachtens
Die Kosten des Versicherungsgutachtens richten sich nach dem beauftragten Umfang, der Unternehmensgröße, der Betriebsart und den Abnehmerbranchen des Unternehmens.Nach unseren Erfahrungen refinanzieren sich die Kosten unseres Gutachtens durch die Umsetzung der Handlungsempfehlungen und den aufgezeigten Optimierungsmöglichkeiten in mehr als 75% aller Fälle.

Die Prüfung beinhaltet, je nach beauftragtem Umfang, folgende Punkte:

Risikomanagement-Gespräch
Erarbeitung, Abstimmung und Erfassung der Risikomanagementstrategie des Unternehmens.

Synopse der Versicherungsbedingungen und der Vertragsgestaltung
SOLL-IST-Vergleich – synoptische Darstellung des vorhandenen und empfohlenen Versicherungsschutzes nach Relevanz im Unternehmen.

  • Angemessenheitsprüfung der Selbstbehaltsregelungen und Aufzeigung von Optimierungspotentialen
  • Angemessenheitsprüfung des Deckungsumfangs und Aufzeigung von Deckungslücken
  • Angemessenheitsprüfung von Deckungssummen/ Versicherungssummen
  • Prüfung und Aufzeigung von Optimierungsmöglichkeiten des Ausschlusskataloges
  • Prüfung von vertraglichen Obliegenheitsvereinbarungen und deren Einhaltung und Offenlegung von Optimierungspotential

Preis-/Leistungsprüfung
Vergleich der aktuellen Prämien und Darstellung der am Versicherungsmarkt erzielbaren Prämien.

Klauselprüfung
Prüfung der vereinbarten Vertragsklauseln auf Aktualität, Angemessenheit, Marktmöglichkeiten und Erfordernisse des Unternehmens. Erarbeitung von unternehmensindividuellen Klauseltexten.

Prüfung von Qualitätssicherungsvereinbarungen
Beurteilung von akzeptierten Qualitätssicherungsvereinbarungen im Hinblick auf die bestehenden Haftpflicht-Versicherungen und Kreditversicherungen. Versicherungsrelevante Inhalte werden analysiert und bewertet. Die Gefahr, den Versicherungsschutz durch akzeptierte Qualitätssicherungsvereinbarungen zu verlieren wird analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Prüfung von Gewährleistungsvereinbarungen
Beurteilung von akzeptierten Gewährleistungsvereinbarungen im Hinblick auf die bestehenden Haftpflicht-Versicherungen. Versicherungsrelevante Inhalte werden analysiert und bewertet. Die Gefahr, den Versicherungsschutz durch akzeptierte Gewährleistungsvereinbarungen zu verlieren wird analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Prüfung von AGB/EKB
Beurteilung von akzeptierten AGB/EKB im Hinblick auf die bestehenden Haftpflicht-Versicherungen und Kreditversicherungen. Versicherungsrelevante Inhalte werden analysiert und bewertet. Die Gefahr, den Versicherungsschutz durch akzeptierte AGB/EKB zu verlieren wird analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Prüfung von Rahmenlieferverträgen
Beurteilung von akzeptierten Rahmenlieferverträgen im Hinblick auf die bestehenden Haftpflicht-Versicherungen und Kreditversicherungen. Versicherungsrelevante Inhalte werden analysiert und bewertet. Die Gefahr, den Versicherungsschutz mit durch akzeptierte Rahmenlieferverträgen zu verlieren wird analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen aufgezeigt.


Fordern Sie weitere Informationen an:
Häufige Fehler und Probleme bei Rückrufkostenversicherungen
Empfohlene Versicherer/Risikoträger für Rückrufkostenversicherungen
Checkliste zur Vertragsprüfung von Rückrufkostenversicherungen
Angebot zur Rückrufmanagement-Beratung
Muster-Gutachten zur Produkthaftungs- und Rückrufkostenabsicherung